top of page
CCC-Blocklogo.png

News - Blog Post

CCC Review 04/23

Aktualisiert: 27. Juni 2023



April Black Coffee Ride


Einmal Nationalpark Eifel und zurück lautetet das Motto auf unserem BCR am Karfreitag. Unser Member Markus H. hatte uns diesen Ride spendiert und mal wieder gezeigt, dass er sich ab Neuss streckentechnisch wirklich auskennt. 14(!) Member begaben sich auf die 236 Kilometer lange Strecke über ca. 2000 Höhenmeter. Darunter diesmal auch drei CCClerinnen, was uns natürlich immer besonders freut. Wie immer zeichnete sich dieser Ride lange durch hohen Teamspirit aus. Ein wenig wurden wir an diesem Tag von Pannen verfolgt. Unsere Zugmachine Martin S. kämpfte ungewöhnlich lang mit “Schwalbe“, während Jonas F. (trotz einem schicken, neuen Bianchi) gar nach drei Plattfüßen den Ride kurz vor Ende freiwillig beendete. Bad luck.

Aufgrund einiger weiterer vorzeitiger „Abgänge“ gegen Ende, kamen wir nur noch zu 10. am Startparkplatz an. Nicht schlimm, kamen doch alle gut nach Hause. Dennoch wünschen wir uns für zukünftige CCC-Rides, dass wir diese stets gemeinsam starten und auch gemeinsam beenden. Dafür sind wir ja ein Team!




April Coffee Ride



Nach vielen Regentagen und Einheiten auf der Rolle, hatten wir für den April Coffee Ride etwas mehr Glück. Unser Member Rolf hat für uns einen Ride quer durch den Pott organisiert. Alte Bahntrassen, Industrie und Stahl sowie Halden prägten das Bild.

Das von außen ganz unscheinbare „Wunschcafé" an der Stadtgrenze Oberhausen entpuppte sich als für uns an diesem Tage ideal, hatten wir es doch komplett für uns alleine. Zwar nur ein kleiner, aber doch wieder besonderer CCC-Moment!

4 neue Gesichter durften wir auf diesem Ride begrüßen, die sich von nun an auf das „Abenteuer CCC" einlassen (siehe unten). Willkommen!



Preparing Paris


Einmal Diemelsee und zurück lautete das Motto für unseren Ride, der uns auf die ganz große Herausforderung Anfang Juni - die Road To Paris 23 - vorbereiten sollte. Unser Member Roman D. hat uns eine Route spendiert, die wenig Wünsche offen ließ und so machten wir uns um kurz vor 8 von Waltrop aus auf den Weg ins schöne Sauerland. In einem gut funktionierenden Peloton bestehend aus 11 Membern arbeiteteten wir stets zusammen und versuchten uns am Möhnesee auch mal am „Belgischen Kreisel“. Da unsere Zugmaschine Martin S. ausnahmsweise mal nicht dabei war, mussten diesmal andere in den Wind. Es ist immer wieder enorm zu sehen, wie groß der Unterschied zwischen „vorne im Wind“ und „hinten im Windschatten“ ist. Einfach ein anderes Radfahren.


Bei hervorragendem Wetter erreichten wir den Diemelsee, an dem wir uns mit einem Stück Kuchen und einem Kaffeegetränk stärkten. A propos stärken. Dank unserem lieben Ralf D. stand uns über die vollen 255 Kilometer sowie 2300 Höhenmeter ein Begleitfahrzeug zur Verfügung, welches wir mit Wasser, Nahrungsergänzungsmittel, Süßigkeiten sowie Wechselsachen beladen hatten. Lieber Ralf, vielen Dank für den Fahrdienst! Absolut nicht selbstverständlich, aber auf Rides dieser Art in jedem Fall der Gamechanger.

Zurück vom Diemelsee ging es über viele Passagen leicht bergab. Selbstredend, dass dies in einer solchen Gruppe mächtig Spaß macht. Ein wenig vom selbigen einbüßen mussten wir dann 90 Minuten vor Ankunft. Es schüttete wie aus Eimern, das Wasser begann im Radschuh zu steigen und es war kalt. Eine Stärke dieses Clubs ist es, auch in solchen Situationen nicht die Lust zu verlieren und so blieb die Stimmung tendenziell hoch.


„Jetzt nur keinen Platten“, sagte Axel ca. 30 Kilometer vor dem Ziel als ein lautes „Stop“ aus den hinteren Reihen zu vernehmen war. Plattfuß bei „Flat Erik“ zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt! Und es dauerte, wollte doch die Kartusche nicht mehr vom Ventil herunter. Wer keine helfende Hand war, machte irgendwas zwischen Tanzschritten auf Radschuhen (um sich warm zu halten) und Mentalübungen. Immerhin regnete es nur noch leicht. Am Ende fuhren wir das Ding einfach zu Ende (Erik inklusive auf dem Ventil steckender Kartusche).

Es war ein hervorragender Tag mit überragendem Teamspirit, tollen Landschaften und guten Gesprächen. Viele sind das erste Mal eine solche Distanz mit dem

Rad gefahren. Mit Blick auf Paris blieb am Ende am Parkplatz in Waltrop (ca. 21:30 Uhr) aber noch eine Frage offen: Möchte man im Juni „jetzt“ wirklich nochmal zur „gleichen“ Tour aufbrechen, um an Ende die 500 Kilometer zu knacken? Die Antwort ist einfach: Wenn man am Eifelturm ankommen mag, bleibt einem nichts anderes übrig.




Moving Into May


„Never change a winning ride“ könnte das Motto für unsere nun schon zum zweiten Mal stattfindende Moving Into May-Ausfahrt lauten. Auch im letzten Jahr hatten wir hier schon eine landschaftlich schöne Strecke im Aufgebot, die leider durch Regen etwas getrübt wurde. In diesem Jahr begaben wir uns auf die RTF Gevelsberg. 13 Personen machten sich auf den Weg Richtung Hückeswagen und Wipperfürth bis kurz vor Marienheide und über Radevormwald sowie die Ennepetalsperre wieder zurück. Die ersten 40 der knapp 115 Kilometer waren eine mentale Herausforderung. Regen, Kälte und knackige Anstiege gleich zu Beginn sorgten leider dafür, dass sich zwei unserer Member an diesem Tag frühzeitig für ein Alternativprogramm entschieden. Ein herausragendes Café (www.hofcafe-kaffeekaennchen.de) in der Nähe der Lingetalsperre sorgte aber für die erste Entschädigung, ehe der Wettergott Gnade walten ließ. Die landschaftlich traumhafte Strecke, die sich bis dahin durch den Nebel nur erahnen ließ, bewahrheitete sich nun und so war der zweite Teil der Strecke ein Genuss auf zwei Rädern. Da wir uns am Start der Eventsaison befinden, hatten wir für diesen Ride eine optionale Verlängerung geplant, die bei bestem Wetter sicherlich wunderschön geworden wäre. An diesem Tag begnügten sich aber alle mit 115 Kilometern und ca. 1600 Höhenmetern. Der nächste Mai kommt bestimmt und damit ist sicher, dass ihr Moving Into May mit dem CCC definitiv nochmal erleben könnt - am besten bei Sonnenschein.



Routentipp für alle Kletterfreaks


Nur einen Tag nach Moving Into May begaben sich vier weitere CCCler auf eine landschaftlich wirklich erwähnenswerte Tour, weshalb hier auch zwei Zeilen darüber verloren werden sollen. Unser lieber Simon, der u.a. für quäldich.de guided, hat einmal in den firmeneigenen Routen-Zauberkasten gegriffen und über die Kategorie „Your Rides“ folgende Route angeboten:


Der Name „quäldich“ kann bei der Route nicht gänzlich vernachlässigt werden, aber es lohnt sich wirklich, hier mal einen Tag zu investieren - vor allem wenn er mit so vielen Sonnenstunden ausgestattet ist, wie der letzte Sonntag.

Landschaftlich gehts in unserer Region nicht viel besser.


Midweek MeetUps


Seit Monatsbeginn gibt es im CCC ein neues Format, Rad zu fahren. Unsere Midweek MeetUps schließen die Lücken zwischen den Event Rides am Wochenende. Zwischen Dienstag und Donnerstag (Midweek) finden in den großen CCC Regionen (Dortmund, Essen, Köln, Kreis RE/GE und Düsseldorf) Ausfahrten nach Feierabend statt.

Wir haben regionale Ride Leader „installiert", die sich wöchentlich absprechen und Rides in ihrer Region planen. Kommuniziert werden diese Rides ausführlich in der App unter Your Rides. Via Instagram kündigen wir zumindest an, in welcher Region gefahren wird. Auch „Noch-nicht-CCCler/innen" können nämlich an diesen Rides teilnehmen und selbstverständlich auch über Instagram Treffpunkte und Uhrzeiten erhalten.

Bisher sind diese Rides wirklich gut angelaufen. Zwischen 2 und 7 Personen stark waren die Rides der ersten 3 Wochen. Das macht doch Lust auf mehr.


Dextro Energy


Wir freuen uns sehr, dass uns mit Dextro Energy ein Unternehmen unterstützt, welches im Bereich Sporternährung einen großen Namen hat. Neben der Möglichkeit, Produkte vergünstigt im Rahmen von Sammelbestellungen über den Club zu ordern, erhoffen wir uns vor allem eine Unterstützung auf Events durch Gratis- sowie Probierpackungen. Noch sind wir ganz am Anfang unserer Kooperation. Eine erste Clubbestellung wird nun aufgegeben. Wenn Dextro allerdings merken sollte, dass wir über die Sammelbestellung (geplant sind diese ca. alle 4 Monate - die nächste demnach Ende August) einiges abnehmen, wird sich dies sicher auch auf die Art der Unterstützung bei Events oder Clubrides auswirken. Schauen wir mal. Einen solchen Partner im Boot zu haben, schadet ja erstmal nicht.


Lupine


Dem exklusiven Hersteller von Outdoorlampen scheint ebenfalls zu gefallen, was unser Club so treibt. Über zahlreiche Rabattcodes, die ihr bei Flo erfragen könnt, erhalten wir 15% auf die Produkte von Lupine. Das ist nicht selbstverständlich. Schön, dass schon einige Codes genutzt wurden.


Neue Member


Rekordmonat im Café Cycle Club!

Welcome To The Team: Johanna B., Bastian C., Gerd S., Dirk T., Marius N., Michael R.,

Johannes M., Michael W. sowie Andre P.

Auf viele schöne Club-Rides/Events.


Wir wünschen allen einen erfolgreichen CCC Mai, der vor Events aus allen Nähten platzt.

Eure Soigneurs

218 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CCC - Review 05/24

Spätestens jetzt im Mai sind wir angekommen - in dem Radsommer, auf den wir so lange hingefiebert haben. Externe Events und CCC-Rides geben sich die Klinke in die Hand. Aber lest selbst… Eschborn-Fran

Review 03/24

Review 02/24

3 Comments


Johannes Mocnik
Johannes Mocnik
May 03, 2023

Großartiger Überblick über das bunte Treiben im Club. So ein Service ist nicht selbstverständlich und birgt großen Aufwand. Respekt und herzlichen Dank dafür! 👍🏻

Like

Unknown member
May 03, 2023

Wirklich super geschrieben👍🏻

Like

Felix Fuchs
Felix Fuchs
May 03, 2023

Super Beitrag. Besser als jedes Boulevard. Freut man sich doch jeden Monat aufs neue wenn die News rauskommen 🫶

Like
bottom of page